Trollinger

Trollinger

Der Trollinger ist eine robuste, wuchskräftige und äußerst ertragreiche Rotweinsorte, die ausschließlich in Württemberg und in Südtirol sowie im Trentino angebaut wird. Hier heißt der Trollinger allerdings Vernatsch bzw. Schiava, da in der Region Trentino/Südtirol alles einen deutschen und einen italienischen Namen hat. Genauer gesagt handelt es sich beim Trollinger um eine der drei Variationen dieser Rebe, nämlich den Großvernatsch oder Schiava Grosso, der den Freunden der Tafeltraube auch als Black Hamburg bekannt sein dürfte.

Der Name leitet sich von den für eine zur Weinerzeugung genutzte Traubensorte ungewöhnlich großen Beeren ab. Die beiden anderen Varianten dieser Sorte, die Schiava Gentile, auch als Edelvernatsch bezeichnet, mit ihren kleineren Beeren und der Tschaggele mit noch kleineren Beeren erbringen eine wesentlich bessere Weinqualität.

In Deutschland wird der Trollinger insgesamt auf etwa 2530 Hektar angebaut, doch liegen seine Weinberge

Trollinger_1

ausschließlich in Württemberg, wo er sich zu einem "schwäbischen Nationalgetränk" entwickelt hat. Außerhalb Württembergs gibt es in Deutschland lediglich etwa 12 Hektar Rebflächen, die mit dem Trollinger bestockt sind.

Der Trollinger ist ein frischer, süffiger und bodenständiger Rotwein. Eine gewisse Restsüße macht die harmonischen Trinkweine noch unkomplizierter. Prädikatsweine sind selten. Die leichten, einfachen Gewächse sind im Jahr nach der Ernte trinkreif und sollten dann auch bald verbraucht werden, da sie sich auf der Flasche nicht mehr verbessern. Ihr feinblumiger Duft wird meist als zarter Johannisbeerton oder auch als Himbeer- oder Wildkirschenaroma empfunden. Aus dem Trollinger werden auch leichte Roséweine erzeugt, gehaltvoller ist der in Württemberg verbreitete Verschnitt mit dem kräftigeren Lemberger.

Besonders in seinem Herkunftsgebiet Südtirol spielt der Trollinger eine bedeutende Rolle.

Hier ist die Schiava-Rebe mit 60 Prozent der bestockten Flächen die verbreitetste Sorte. Am Kalterersee (Lago di Caldaro), der die Weinberge um den kleinen Bergsee bei Bozen umfasst, werden ebenso wie in den DOC-Bereichen Sankt Magdalener (Santa Maddalena), Bozner Leiten (Colli di Bolzano) und Meraner Hügel (Meranese di Collina) sogar fast ausschließlich die drei Vernatschvarianten angebaut, vor allem der höherwertige Edelvernatsch.

Außerhalb der genannten Gebiete in Deutschland und Norditalien spielt die Rebsorte für die Weinerzeugung keine Rolle, doch für die Erzeugung von Tafeltrauben der Sorte Black Hamburg sind weltweit große Flächen mit dem Trollinger bestockt.